LEHRE AN DER ALLGEMEINCHIRURGIE.

Bereits im 1. Studienjahr haben die Studierenden der PMU die Möglichkeit an der „Schnuppervisite“ teilzunehmen, um so einen ersten Eindruck des Klinik Alltages zu bekommen.

Im 2. Studienjahr wird ein breit gefächertes Wissen hinsichtlich klinischer Untersuchungen in unserer gleichnamigen Vorlesung vermittelt und in Kleingruppen sowie im darauffolgenden „Bedside-Teaching“ in der Universitätsklinik auf Station vertieft sowie praktisch angewandt.

Im 4. Studienjahr findet unsere Hauptvorlesung „Chirurgisches Propädeutikum“ statt, sowie die Klinische Rotation und die dazugehörigen Tutorien. Innerhalb der Klinischen Rotation befinden sich die Studenten auf Station und erleben den ganzheitlichen Klinikalltag (Assistenz im OP, Aufnahmen, Visite, etc.) mit.

Im 5. und letzten Studienjahr werden die StudentInnen im Rahmen des Klinisch Praktischen Jahrs intensiv auf die ärztlichen Tätigkeiten vorbereitet, wodurch eine Verbindung von Theorie und Praxis entsteht.

 

 

FAMULATUR AN DER UNIVERSITÄTSKLINIK SALZBURG

Innerhalb einer Famulatur innerhalb der Allgemeinchirurgie besteht die Möglichkeit für Medizinstudenten, klinische Eindrücke sowie wertvolle Erfahrungen für Ihren Medizinischen Werdegang zu erwerben.

Durch die Mitarbeit auf Station bzw. Ambulanz sowie den Fixpunkten (Morgenbesprechung, Visite, Röntgenbesprechung, etc.) im Klinikalltag stellt sich ein größtmöglicher Ausbildungs- bzw. Lernerfolg ein.

Nähere Auskünfte hinsichtlich einer Famulatur in der Allgemeinchirurgie erhalten Sie im Chefsekretariat (Fr. Andrea Bichler, Tel: +43 (0) 5 7255 51004; E-Mail: a.bichler@salk.at)

Weitere Informationen zum Klinisch Praktischen Jahr an der Universitätsklinik Salzburg finden Sie hier.

BERICHT EINES OBSERVERS

(…) Greetings from Yerevan. Many of you were not in the clinic on my last day of observership and I didn’t have chance to express my gratitude to all of you. (…)

I would like to thank the whole staff of the surgery department for hosting me, teaching me and being so supportive both professionally and personally during my month long observeship. My special thanks to

Prof. Klaus Emmanuel for selecting me for observership and giving the opportunity to be there. All the arrangements were perfectly and professionally done to make my observership effective and address my specific medical interests as were mentioned in my application;

Dr. Tarkan Jäger for excellent mentorship and for making my learning process efficient and of my maximum benefit;

And the last but not the least, the whole staff of the 4B Unit of Surgical Department – physicians, nurses, other health workers, and administrative staff. Everyone in the unit was very supportive and made my stay and learning process conformable and of maximum success.

I am deeply impressed with professionalism of the whole team and quality of the work at the clinic – starting from organization of the clinic’s operations, quality and volume of the surgeries, and patient management and care. I took with me the warmest feelings from your clinic, Salzburg and Austria. Hope we will have chance to meet again.(…)