WIR GEBEN NIEMALS AUF. NIEMANDEN.

Leider sind Krebserkrankungen nach wie vor auf dem Vormarsch. Es kann also jeden von uns treffen. Unabhängig von Alter oder Lebensumständen. Die Universitätsklinik für Chirurgie in Salzburg hat sich daher der medizinischen und wissenschaftlichen Erforschung dieses Themas gewidmet. Eine führende Rolle nimmt dabei der erfahrene Tumor-Chirurg Univ.-Prof. Dr. Klaus Emmanuel ein:

„In der heutigen Zeit muss jeder Patient als Einzelindividuum gesehen werden, der eine ganz spezielle, auf ihn zugeschnittene interdisziplinäre Therapie braucht. Wir sollen jeden einzelnen Patienten im Kampf gegen den Krebs unterstützen, ihn begleiten und dabei seine Lebensqualität sowie seine Würde im Fokus behalten. Das betrifft die ärztliche Behandlung ebenso wie die menschliche Betreuung und Pflege.“

Prof. Emmanuel arbeitet international vernetzt und hat sich einen besonderen Namen im Bereich der Speiseröhren- und Magenchirurgie erworben. Er ist Vorstandsmitglied in der österreichischen Gesellschaft für onkologische Chirurgie und richtet 2017 als Kongresspräsident einen internationalen Tumorkongress aus. Wissenschaftlich hat sich Prof. Emmanuel vor allem mit immunologischen Fragestellungen der Entzündungsreaktionen und Krebsentstehung befasst und auf diesem Gebiet auch international Akzente setzen können.

Fachliche und menschliche Expertise

Das Chirurgen-Team rund um Prof. Emmanuel zeichnet sich aber nicht nur durch hohe fachliche Expertise aus, sondern auch durch sein Gespür für die schwierige Situation, in der sich seine Patienten befinden. Wo immer möglich, werden minimal-invasive Methoden und modernste Technologien eingesetzt. Jeder Behandlungsschritt wird interdisziplinär abgestimmt und so gesetzt, dass ein bestmögliches Ergebnis erreicht werden kann. „Uns ist wichtig, dass unsere Patienten wissen, dass wir niemals aufgeben“, so Prof. Emmanuel über sein persönliches Berufsethos, das von seinem gesamten Team geteilt wird.

ES GIBT SOVIELE TUMORERKRANKUNGEN WIE MENSCHEN.
UND GENAUSO VIELE BEHANDLUNGSMÖGLICHKEITEN.

Rund 1.200 Tumore wurden 2017 in Salzburg chirurgisch entfernt und damit die Lebenserwartung der Betroffenen erheblich erhöht. In Österreich sind wir eine der wenigen Kliniken, die im Sinne der Patientensicherheit alle Fälle akribisch dokumentiert. Unsere Abteilung wurde wegen ihrer wissenschaftlichen und klinischen Leistungen mit mehreren Preisen ausgezeichnet.